• BESTELLUNG: 05661 - 92 62 0Bestellung einfach telefonisch aufgeben
  • INDIVIDUELLE BERATUNGWir nehmen uns Zeit für Sie
  • SCHNELLE LIEFERUNGBlitzschnell bei Ihnen zu Hause
  • KOSTENFREIER RÜCKVERSANDEinkauf mit Umtausch Service

Jagdausbildung

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Jagdprüfung, Jägerprüfung, Jagdschein Krebs, Vor und nach der Jägerprüfung
Inhalt 1 Stück
42,00 € *
Hennig, Jagdpraxis, Waffensachkunde, Waffensachkundeprüfung Hennig, Waffen Sachkunde Prüfung NEUAUFLAGE
Inhalt 1 Stück
32,00 € *
Deva Wiederladen, Waffentechnik, Vorbereitung und Praxis, Deva Deva, Wiederladen - Vorbereitung und Praxis
Inhalt 1 Stück
39,90 € *
Prüfung, Die Jagd, Wildkrankheiten, Waffen, Haarwild, Federwild, Jagdliche Praxis, Jagdhunde, Naturs Heintges, Komplettangebot Jagd
Inhalt 1 Stück
300,00 € *
Jagdausbildung, Jungjäger, Wildkrankheiten Heintges Wildkrankheiten
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Waffen,Munition,Büchse,Kaliber,Flinte,Gewehr,Hülse,9mm,Jagdoptik,Ballistik,Kurzwaffen,Langwaffen Heintges - Waffen und Munition
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Jägerprüfung, Haarwild, Heintges, Heintges Arbeitsheft, Jungjäger Ausbildung, Heintges - Haarwild
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Heintges,Prüfung,Federwild,Vögel,Lebensraum,Nahrung,Besonderheiten,Falknerei Heintges - Federwild
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Jagd,Brauchtum,Ansitzjagd,Suchjagd,Wasserjagd,Lockjagd,Baujagd,Beizjagd,Schuss,Schusszeichen Heintges - Jagdliches Praxis
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Heintges, Jagdhunde, Ausbildung, Jungjäger Ausbildung, Heintges - Jagdhunde
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Jagdausbildung, Landbau, Waldbau, Wildhege, Heintges, Heintges, Land- und Waldbau, Wildhege
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Waffenrecht, Jagdausbildung Heintges Waffenrecht
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Heintges, Handbuch der Waffenhandhabung, Handbuch, Waffen, Waffenhandhabung Heintges, Handbuch der Waffenhandhabung
Inhalt 1 Stück
19,50 € *
Jungjäger, Jagderzählungen, Jungjäger Benzel, Jungjäger Ü40
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
Hespeler,Wild,Hasen,Kaninchen,Tauben,Vögel, Niederwild Bruno Hespeler - Wildkaninchen und Wildtauben
Inhalt 1 Stück
14,95 € *
Jungjäger, Jagdausbildung, Jagdschein Erfolgreich ins Jägerleben - Siegfried Seibt &...
Praxistipps für Jungjäger. Richtig jagen von Anfang an. Der erfolgreiche Weg un die Jagdpraxis.
Inhalt 1 Stück
24,99 € *
Grundwissen Jägerprüfung, Jagdschein, Jungjägerausbildung, Jungjägerkurs, Grunwissen Jägerprüfung Grundwissen Jägerprüfung - Siegfried Seibt
Das Buch 'Grundwissen Jägerprüfung' von Siegfried Seibt ist der ideale Begleiter für angehende Jäger. Kompakt, präzise und umfassend - ein unverzichtbares Nachschlagewerk.
Inhalt 1 Stück
34,00 € *
Seibt, Die Jägerprüfung, Prüfung, Prüfungsbuch Seibt, Die Jägerprüfung in Frage und Antwort
Inhalt 1 Stück
30,00 € *
Jagdausbildung, Jäger, Jägerpraxis Endlich Jäger! Und nun?
Inhalt 1 Stück
24,90 € *
Jagdrecht, Thüringen Munte/Herbst, Jagdrecht im Freistaat Thüringen
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
Jagd,Recht,Gesetze,Synopse,Bundesjagdgesetz und Hessisches Jagdgesetz Synopse Bundesjagdgesetz und Hessisches Jagdgesetz
Inhalt 1 Stück
7,95 € *
Umbach, Auf den Knien durch die Eifel, Nachsuche, Schweißhund Umbach, Auf den Knien durch die Eifel
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
Jagdrecht NRW, Müller-Schallenberg, Schallenberg, Jagdrecht Nordrheinwestfalen, Jagdrecht JAGDRECHT Nordrhein-Westfalen - Ralph...
Das Buch erklärt die Grundlagen, Rechtsvorschriften und Besonderheiten, die in Nordrhein-Westfalen gelten. Es ist ein wertvolles Nachschlagewerk und eine hilfreiche Ressource für Jäger, Förster und andere Interessierte.
Inhalt 1 Stück
29,95 € *
Blase,Jägerprüfung,Prüfungsfragen,Quelle,Meyer,Hilfe,Praxis, BLASE - Prüfungsfragen 5. Auflage
Inhalt 1 Stück
26,95 € *
Blase, Jägerwörterbuch, Jägersprache, Fachbegriffe Jagd Blase - Kleines Wörterbuch der Jägersprache
Inhalt 1 Stück
9,95 € *
Jägerprüfung, Jagdschein, Blase, Prüfungsfragen Jagdschein Blase Prüfungsfragen und Antworten zur...
Inhalt 1 Stück
29,95 € *
Jäger,Prüfungsfragen,Schulte,Fragen,Antworten, Jägerprüfung Schulte - Prüfungsfragen für Jäger - 2000...
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
Blase, Jägerprüfung, Die Jägerprüfung,Joachim Reddemann, Nachschlagewerk, Ratgeber, Blase, Die Jägerprüfung
Inhalt 1 Stück
45,00 € *
Jagdrecht Niedersachsen JAGDRECHT Niedersachsen Band 1 - Benjamin Munte
Mit diesem Buch können Jäger sicherstellen, dass sie alle Gesetze und Vorschriften einhalten. Es ist auch ein nützliches Nachschlagewerk für alle, die mehr über das Jagdrecht in Niedersachsen erfahren möchten.
Inhalt 1 Stück
49,95 € *
Jagdrecht Niedersachsen, Jagdrecht JAGDRECHT Niedersachsen Band 2 - Benjamin Munte
Ein must-have für jeden Jäger in Niedersachsen. Der Autor, Dr. Benjamin Munte, ist ein Experte auf seinem Gebiet und liefert in diesem Buch tiefgehende Einblicke in das Jagdrecht. Die zweite Auflage dieses Buches ist noch informativer und praktischer für die Jagdpraxis.
Inhalt 1 Stück
34,95 € *
Sprengstoffgesetz, Fachkundeprüfung, Oswald Fachkundeprüfung nach dem Sprengstoffgesetz -...
Dieses Taschenbuch bietet detaillierte Einblicke in das Sprengstoffgesetz und bereitet die Leser optimal auf die Fachkundeprüfung vor. Es behandelt alle relevanten Themen wie Sicherheitsvorkehrungen, Handhabung von Sprengstoffen und gesetzliche Vorschriften.
Inhalt 1 Stück
16,95 € *
Hörtnagl, Berghirsche Ansprechen, Altersbestimmung Berghirsche ansprechen - Andreas Hörtnag
Ein präziser Leitfaden zur Altersbestimmung von Hirschen in den Bergen. Klar strukturiert und mit Expertise vermittelt es essenzielles Wissen.
Inhalt 1 Stück
39,90 € *
Pesch, Lust auf Jagd, Argumente, Standpunkte, Perspektiven, Jagderzählungen, Belletristik Lust auf Jagd: Argumente, Standpunkte,...
Das Buch bietet Einblicke von 12 renommierten Autoren in moderne Jagdthemen, von Motivationen bis Naturschutz, inspirierend und informativ.
Inhalt 1 Stück
29,90 € *
Naturschutz,Ökologisch,Grundlagen,Rechte,Organisationen,Tiere,Vögel,Pflanzen,Pilze Heintges - Naturschutz
Inhalt 1 Stück
19,50 € *

 

Jagdausbildung - Jagen will gelernt sein

Die Jägerprüfungen unterliegen innerhalb von Deutschland einer staatlichen Überwachung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt sowie dem Jagdrecht. Nach einer bestandenen praktischen Ausbildung und schriftlichen Prüfung erhalten Jäger und Jägerinnen den Schein zum Jagen. Sie dürfen danach auf Jagd gehen. In der Praxis gibt es jedoch das Problem, dass nach dem Jagdrecht nur Grundeigentümer jagen dürfen. Deshalb schließen sich Jungjäger nach der bestandenen Prüfung oftmals einer Kreisjägerschaft oder einem Jagdverband an.

 

Ratgeber für die Jagdausbildung

Nach einer bestandenen praktischen und schriftlichen Jägerprüfung darf der Jungjäger auch eine passende Waffe zur Jagd führen. Hierzu empfehlen sich Lang- und Kurzwaffen. Die Bezeichnung Jungjäger bleibt drei Jahre nach dem Bestehen der Jägerprüfung erhalten, unabhängig von der Erfahrung und dem Kenntnisstand der betreffenden Person.

Menschen, die sich nach einer erfolgreichen Jägerprüfung keinem Verband anschließen wollen, können einen Begehungsschein zur Jagd pachten. Folgend sind Jäger nach der Jagdausbildung zur Zahlung einer Miete und manchmal auch zum Abtritt von Rechten angewiesen.

 

Das Grüne Abitur:  Anforderungen an werdende Jäger sind hoch

Personen, die eine Jungjägerausbildung erfolgreich abschließen wollen, benötigen 60 praktische Stunden. Diese Stunden können vor der Prüfung in der Jagdschule oder bei Jägervereinigungen abgehalten werden. Eine Jägervereinigung ist häufig an der Zusatzbezeichnung e. V. zu erkennen. Diese steht für einen eingetragenen Verein. Neben der praktischen Weiterbildung erweist sich auch eine theoretische Vorbereitung als sinnvoll, wenn man die jagdliche Ausbildung erfolgreich beenden möchte. Entsprechende Theorie Kurse gibt es vor Ort oder im Internet. Wer sich im Internet weiterbilden möchte, kann sich auf den entsprechenden Webseiten mit der eigenen E-Mail-Adresse anmelden. Für virtuelle Kurse ist es sinnvoll JavaScript zu aktivieren, sodass es keine Einschränkungen während des Trainings gibt.

Sind die Prüfungsvorbereitungen abgeschlossen, kann die Verifikation zur Jagdausbildung beginnen. Diese findet durchschnittlich viermal im Jahr statt, sodass eine frühe Anmeldung wichtig ist. Die Veranstaltungstermine variieren von Bundesland zu Bundesland. Während der mehrstündigen Prüfung wird theoretisches Wissen abgefragt. Die Themengebiete und Anzahl der Fragen hängen vom Bundesland ab. In Bayern gibt es zum Beispiel 100 Fragen, die zu beantworten sind. Auch der praktische Test erfordert einige Stunden Zeit und umfasst meist diese Bereiche:

 

        Kugelschuss

        Waffenhandhabung

        Kurzwaffe

        Schrotschuss

 

Somit kommt das bekannte Büchsenschießen zum Einsatz. Beim Schießen von Büchsen gibt es vier Schüsse. Zwei dieser Schüsse sind im Sitzen zu absolvieren. Meist kann der angehende Jäger die Position der anderen zwei Schüsse frei wählen. So ist es möglich diese auch stehend durchzuführen. In der Regel wird ein Probeschuss erlaubt, denn die Waffen und Munition stellt die Prüfungsbehörde.

 

Die Anforderungen an zukünftige Jäger

 Welche Anforderungen es gibt, hängt vom Bundesland ab. Das bedeutet auch, dass die Prüfungen in Abhängigkeit vom Bundesland unterschiedlich einfach oder schwer ausfallen. Bevor die Prüfung zum Jäger beginnen kann, wird ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt, welches die Eignung des Waidmanns widerspiegelt. Als Bewerber für einen Jagdschein ist zudem meist eine Haftpflichtversicherung über eine gewisse Summe notwendig. Diese sollte Sach- und Personenschäden abdecken.

 

Die Ausgaben für den Jagdschein sollte der angehende Jäger daher immer einkalkulieren. Diese selbst kostet im Durchschnitt etwa 1500 Euro. Auszubildende, Studenten und Schüler erhalten meist einen großzügigen Rabatt. Ein Kurs vor der Jagdprüfung kann bis zu 5000 Euro kosten. Aufgrund der durchschnittlichen Bestehensquote von 85 Prozent lohnt sich die Investition jedoch.

 

Tipp: Um die Chance zu erhöhen die Jagdprüfung zu bestehen, gibt es bei Jana Jagd die passende Literatur.

 

 

 

 

Jagdausbildung - Jagen will gelernt sein

Die Jägerprüfungen unterliegen innerhalb von Deutschland einer staatlichen Überwachung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt sowie dem Jagdrecht. Nach einer bestandenen praktischen Ausbildung und schriftlichen Prüfung erhalten Jäger und Jägerinnen den Schein zum Jagen. Sie dürfen danach auf Jagd gehen. In der Praxis gibt es jedoch das Problem, dass nach dem Jagdrecht nur Grundeigentümer jagen dürfen. Deshalb schließen sich Jungjäger nach der bestandenen Prüfung oftmals einer Kreisjägerschaft oder einem Jagdverband an.

 

Ratgeber für die Jagdausbildung

Nach einer bestandenen praktischen und schriftlichen Jägerprüfung darf der Jungjäger auch eine passende Waffe zur Jagd führen. Hierzu empfehlen sich Lang- und Kurzwaffen. Die Bezeichnung Jungjäger bleibt drei Jahre nach dem Bestehen der Jägerprüfung erhalten, unabhängig von der Erfahrung und dem Kenntnisstand der betreffenden Person.

Menschen, die sich nach einer erfolgreichen Jägerprüfung keinem Verband anschließen wollen, können einen Begehungsschein zur Jagd pachten. Folgend sind Jäger nach der Jagdausbildung zur Zahlung einer Miete und manchmal auch zum Abtritt von Rechten angewiesen.

 

Das Grüne Abitur:  Anforderungen an werdende Jäger sind hoch

Personen, die eine Jungjägerausbildung erfolgreich abschließen wollen, benötigen 60 praktische Stunden. Diese Stunden können vor der Prüfung in der Jagdschule oder bei Jägervereinigungen abgehalten werden. Eine Jägervereinigung ist häufig an der Zusatzbezeichnung e. V. zu erkennen. Diese steht für einen eingetragenen Verein. Neben der praktischen Weiterbildung erweist sich auch eine theoretische Vorbereitung als sinnvoll, wenn man die jagdliche Ausbildung erfolgreich beenden möchte. Entsprechende Theorie Kurse gibt es vor Ort oder im Internet. Wer sich im Internet weiterbilden möchte, kann sich auf den entsprechenden Webseiten mit der eigenen E-Mail-Adresse anmelden. Für virtuelle Kurse ist es sinnvoll JavaScript zu aktivieren, sodass es keine Einschränkungen während des Trainings gibt.

Sind die Prüfungsvorbereitungen abgeschlossen, kann die Verifikation zur Jagdausbildung beginnen. Diese findet durchschnittlich viermal im Jahr statt, sodass eine frühe Anmeldung wichtig ist. Die Veranstaltungstermine variieren von Bundesland zu Bundesland. Während der mehrstündigen Prüfung wird theoretisches Wissen abgefragt. Die Themengebiete und Anzahl der Fragen hängen vom Bundesland ab. In Bayern gibt es zum Beispiel 100 Fragen, die zu beantworten sind. Auch der praktische Test erfordert einige Stunden Zeit und umfasst meist diese Bereiche:

 

        Kugelschuss

        Waffenhandhabung

        Kurzwaffe

        Schrotschuss

 

Somit kommt das bekannte Büchsenschießen zum Einsatz. Beim Schießen von Büchsen gibt es vier Schüsse. Zwei dieser Schüsse sind im Sitzen zu absolvieren. Meist kann der angehende Jäger die Position der anderen zwei Schüsse frei wählen. So ist es möglich diese auch stehend durchzuführen. In der Regel wird ein Probeschuss erlaubt, denn die Waffen und Munition stellt die Prüfungsbehörde.

 

Die Anforderungen an zukünftige Jäger

 Welche Anforderungen es gibt, hängt vom Bundesland ab. Das bedeutet auch, dass die Prüfungen in Abhängigkeit vom Bundesland unterschiedlich einfach oder schwer ausfallen. Bevor die Prüfung zum Jäger beginnen kann, wird ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt, welches die Eignung des Waidmanns widerspiegelt. Als Bewerber für einen Jagdschein ist zudem meist eine Haftpflichtversicherung über eine gewisse Summe notwendig. Diese sollte Sach- und Personenschäden abdecken.

 

Die Ausgaben für den Jagdschein sollte der angehende Jäger daher immer einkalkulieren. Diese selbst kostet im Durchschnitt etwa 1500 Euro. Auszubildende, Studenten und Schüler erhalten meist einen großzügigen Rabatt. Ein Kurs vor der Jagdprüfung kann bis zu 5000 Euro kosten. Aufgrund der durchschnittlichen Bestehensquote von 85 Prozent lohnt sich die Investition jedoch.

 

Tipp: Um die Chance zu erhöhen die Jagdprüfung zu bestehen, gibt es bei Jana Jagd die passende Literatur.

 

 

 

 

Jagdausbildung - Jagen will gelernt sein

Die Jägerprüfungen unterliegen innerhalb von Deutschland einer staatlichen Überwachung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt sowie dem Jagdrecht. Nach einer bestandenen praktischen Ausbildung und schriftlichen Prüfung erhalten Jäger und Jägerinnen den Schein zum Jagen. Sie dürfen danach auf Jagd gehen. In der Praxis gibt es jedoch das Problem, dass nach dem Jagdrecht nur Grundeigentümer jagen dürfen. Deshalb schließen sich Jungjäger nach der bestandenen Prüfung oftmals einer Kreisjägerschaft oder einem Jagdverband an.

 

Ratgeber für die Jagdausbildung

Nach einer bestandenen praktischen und schriftlichen Jägerprüfung darf der Jungjäger auch eine passende Waffe zur Jagd führen. Hierzu empfehlen sich Lang- und Kurzwaffen. Die Bezeichnung Jungjäger bleibt drei Jahre nach dem Bestehen der Jägerprüfung erhalten, unabhängig von der Erfahrung und dem Kenntnisstand der betreffenden Person.

Menschen, die sich nach einer erfolgreichen Jägerprüfung keinem Verband anschließen wollen, können einen Begehungsschein zur Jagd pachten. Folgend sind Jäger nach der Jagdausbildung zur Zahlung einer Miete und manchmal auch zum Abtritt von Rechten angewiesen.

 

Das Grüne Abitur:  Anforderungen an werdende Jäger sind hoch

Personen, die eine Jungjägerausbildung erfolgreich abschließen wollen, benötigen 60 praktische Stunden. Diese Stunden können vor der Prüfung in der Jagdschule oder bei Jägervereinigungen abgehalten werden. Eine Jägervereinigung ist häufig an der Zusatzbezeichnung e. V. zu erkennen. Diese steht für einen eingetragenen Verein. Neben der praktischen Weiterbildung erweist sich auch eine theoretische Vorbereitung als sinnvoll, wenn man die jagdliche Ausbildung erfolgreich beenden möchte. Entsprechende Theorie Kurse gibt es vor Ort oder im Internet. Wer sich im Internet weiterbilden möchte, kann sich auf den entsprechenden Webseiten mit der eigenen E-Mail-Adresse anmelden. Für virtuelle Kurse ist es sinnvoll JavaScript zu aktivieren, sodass es keine Einschränkungen während des Trainings gibt.

Sind die Prüfungsvorbereitungen abgeschlossen, kann die Verifikation zur Jagdausbildung beginnen. Diese findet durchschnittlich viermal im Jahr statt, sodass eine frühe Anmeldung wichtig ist. Die Veranstaltungstermine variieren von Bundesland zu Bundesland. Während der mehrstündigen Prüfung wird theoretisches Wissen abgefragt. Die Themengebiete und Anzahl der Fragen hängen vom Bundesland ab. In Bayern gibt es zum Beispiel 100 Fragen, die zu beantworten sind. Auch der praktische Test erfordert einige Stunden Zeit und umfasst meist diese Bereiche:

 

        Kugelschuss

        Waffenhandhabung

        Kurzwaffe

        Schrotschuss

 

Somit kommt das bekannte Büchsenschießen zum Einsatz. Beim Schießen von Büchsen gibt es vier Schüsse. Zwei dieser Schüsse sind im Sitzen zu absolvieren. Meist kann der angehende Jäger die Position der anderen zwei Schüsse frei wählen. So ist es möglich diese auch stehend durchzuführen. In der Regel wird ein Probeschuss erlaubt, denn die Waffen und Munition stellt die Prüfungsbehörde.

 

Die Anforderungen an zukünftige Jäger

 Welche Anforderungen es gibt, hängt vom Bundesland ab. Das bedeutet auch, dass die Prüfungen in Abhängigkeit vom Bundesland unterschiedlich einfach oder schwer ausfallen. Bevor die Prüfung zum Jäger beginnen kann, wird ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt, welches die Eignung des Waidmanns widerspiegelt. Als Bewerber für einen Jagdschein ist zudem meist eine Haftpflichtversicherung über eine gewisse Summe notwendig. Diese sollte Sach- und Personenschäden abdecken.

 

Die Ausgaben für den Jagdschein sollte der angehende Jäger daher immer einkalkulieren. Diese selbst kostet im Durchschnitt etwa 1500 Euro. Auszubildende, Studenten und Schüler erhalten meist einen großzügigen Rabatt. Ein Kurs vor der Jagdprüfung kann bis zu 5000 Euro kosten. Aufgrund der durchschnittlichen Bestehensquote von 85 Prozent lohnt sich die Investition jedoch.

 

Tipp: Um die Chance zu erhöhen die Jagdprüfung zu bestehen, gibt es bei Jana Jagd die passende Literatur.