Service-Hotline: 05661.9262-0
UNSERE TEAMBERATUNG
PÜNKTLICHE LIEFERUNG
KUNDENBEWERTUNGEN
Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Einsteigerset arConst-BKF, Bogensport, Einsteigerset arConst-BKF
Egal ob Rechtshand-oder Linkshandnutzung: Dieser ca. 152 cm lange Kunststoffbogen mit beidseitiger Pfeilauflagenführung ist als Bogeneinsteigervariante durchaus eine gut Alternative. Das Modell ermöglicht eine Auszugslänge von bis zu 78...
Inhalt 1 Stück
55,00 € *
Zielscheibe arConst-SZ101 Zielscheibe, Bogensport Zielscheibe arConst-SZ101 Zielscheibe
Diese Storhscheibe ist konzipiert, um die Pfeile von Bögen (Recurve/Langbogen) bis zu 40 Ibs (ca. 18 kg) Zuggeweicht zu stoppen. diese Modellreihe begeistert durch das farbliche bereits aufgebrachte Motiv.
Inhalt 1 Stück
69,00 € *
Recurvebogenset Arconst-IPS107 Recurvebogenset Arconst-IPS107
Dieser schöne dreiteilige takeDown Recurebogen in der kompakten Bogenlänge von 62 cm besteht aus harmonisch abgestimmten und miteinander laminierten Hölzern. Der Griff ist ergonomisch geformt und unterstüzt ein ruhiges Auszugsverhalten....
Inhalt 1 Stück
229,00 € *
Bogenset Bogenset
Nicht allein aufgrund des hervoragenden Preis-Leistungsverhältnisses gehört dieser dreiteilige Bogen wohl zu den beliebtesten Bogenmpdellen. Bei der Setzusammenstellung wurde Wert auf eine Komplettausstattung gelegt, die auch das...
Inhalt 1 Stück
245,00 € *
Langbogenset Arconst-LS106 Langbogenset Arconst-LS106
Klassisch und durchaus flexibel einsetzbar präsentiert sich dieser zeitlos elegante Langbogen in einer Gesamtlänge von 68 (ca. 173 cm) und einem Zuggewicht von 25 Ibs (ca. 11,3kg). Hergestellt wurde das Modell aus Ahornholz in Verbindung...
Inhalt 1 Stück
327,00 € *

Der Bogensport gehört mit zu den ältesten Sportarten und der Bogen selbst wohl zu den bedeutendsten Erfindungen in der Geschichte der Menschheit. Diese wunderbare Sportart ist für nahezu alle Alters- und Gesellschaftsgruppen wie geschaffen. Unterstützt werden u.a. das Körpergefühl, die Konzentration und damit letztlich auch die Entwicklung der Persönlichkeit. Fast spielerisch kommt es auch zur Förderung der Zielstrebigkeit. Bogensport kann mit aktivem Ausgleich in Verbindung gebracht werden, da er viele Elemente der Bewegung und Entspannung in sich vereint. Da die Bögen in ihren Eigenschaften wie dem Zuggewicht und der Größe ideal angepasst werden können, lässt sich der Bogensport bis ins hohe Alter ausführen und steht dank dieser Variationsbreite auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen offen. Familien erleben im Bogensport Aktivität auf Augenhöhe und erfüllende gemeinsame Erlebnisse. Egal ob Indoor, Outdoor, Einzel- oder Teamsport, Freizeit, Wettkampf, 3D oder Gesundheitssport: Die Bandbreite des Bogensports ist enorm und jeder kann den Sport für sich individuell auslegen. Um den Bogensport bestmöglich für sich zu nutzen, empfiehlt sich eine Beratung vom Fachhandel. Hier erfolgt die optimale Auswahl der Warenkomponenten mit Hinblick auf die sichere Anwendung und zueinander passender Artikel. Auf diese sinnvoll zusammengestellte Komponentenauswahl wurde speziell auch bei den Empfehlungen der nächsten Seiten geachtet, um Ihnen durch die absolut nutzerorientierten ELV-Sets den unkomplizierten Einstieg in diesen schönen und facettenreichen Sport zu ermöglichen.

Benötige ich einen Rechtshänder-oder Linkshänder Bogen?

Diese Frage lässt sich u.a. durch die Ermittlung des „Dominanten Auges” klären. Zur schnellen Orientierung kann man in den meisten Fällen davon ausgehen, dass die „feinfühlige Schreibhand” die Hand ist, mit der man in die Sehne greift. Die „Sehnenhand” ist auch ausschlaggebend für die Wahl des Bogens. Ein Rechtshänder würde somit vielfach mit der Wahl eines handelsüblich benannten Rechtshand-Bogens (RH) korrekt liegen. Er schließt beim Zielen das linke Auge und hält das Bogenmittelstück mit der linken Hand fest. In den seltensten Fällen ist dies abweichend und die Beratung des Fachhändlers an dieser Stelle von hohem Nutzen.

Wo kann man den Bogensport ausführen?

Solange bei der sportlichen Ausübung niemand gefährdet wird und die Erlaubnis für die Nutzung des entsprechenden Grundstücks vorliegt, ist man kaum eingeschränkt. Vergessen Sie bitte nicht in Ihren Abwägungen der Sicherheit auch unerwartete Fehlbedienungen zu berücksichtigen, um Gefahren konsequent zu vermeiden. Falls kein weit einsehbares Gelände verfügbar ist, sind zusätzliche Sicherungsmaßnahmen häufig notwendig. Sofern Sie sich zum Erlernen und zur Ausübung einem Verein angliedern möchten, fragen Sie nach ausgebildeten Trainern. Weiterführende Informationen erhält man zudem über die Verbände (z.B. DSB, DBSV, DFBV, AAE, IFAA, etc.).

Lagerung/Pflege/Wartung

Lagern Sie die Produkte bei normaler Raumtemperatur und vermeiden Sie Nässe. Bögen und Armbrustmodelle benötigen kontinuierliche Pflege, damit man sich keinem Sicherheitsrisiko aussetzt. Sofern sich optisch darstellt, dass Sehnen/Kabel Pflegemittel (z.B. Wachs) benötigen, wenden Sie dieses bitte fachgerecht an. Liegt ein Defekt vor, darf das Material nicht mehr genutzt werden und ist auszutauschen. Auch ohne Defekt gibt es Empfehlungen der Hersteller z.B. zum Bespannungswechsel. Wichtig ist, das Sie die Bedienungsanleitungen/Nutzerinformationen beachten. Setzen Sie sich bitte generell keinem unnötigen Risiko aus und lassen Sie das Produkt beim Fachhandel regelmäßig überprüfen, reinigen, zerlegen und neu bespannen, sofern Sie das Fachwissen und die spezifischen Werkzeuge nicht verfügbar haben. Insbesondere betrifft dies Bögen mit Rollensystem (Compound/Armbrust).Reparaturen, Service und Sonderanfertigungen werden u.a. von der Fachabteilung der Firma BLACK FLASH ARCHERY GmbH durchgeführt. Die Spezialisten können häufig auch noch unterstützen, wenn es sich um ältere Modelle handelt. Fragen lohnt sich. Ihr Fachhandel steht in unmittelbarem Kontakt.

Wo kann man die ENV-Zusammenstellungen erwerben?

Diese selektierten Kombinationen sind bei Ihrem Händler sowie auch über einzelne Internetplattformen erhältlich.

Welche Zugkraft des Bogens sollte man wählen?

Dies ist sehr individuell und von der Maximalkraft sowie der Kraftausdauer des Nutzers abhängig. Für die „gelegentliche Freizeitnutzung” sollte man sich eher ein leichtes Bogenzuggewicht wählen. Strebt man eine häufigere Nutzung an, sollte man bei der Bogenwahl darauf achten, die Wurf Arme austauschen zu können, da sich das Zuggewicht Stück für Stück erhöhen lässt und die Neuanschaffungskosten damit im Rahmen bleiben. (=TakeDown Bogen/dreiteiliger Bogen) Erfahrungen im Eventsektor zeigen, dass „Neulinge” mit Bögen im Bereich von 18-22 lbs (entspricht ca. 8-10 kg, meist Frauen) bzw. 22-26 lbs (entspricht ca. 10-12 kg, meist Männer) gut zurecht kommen. Achten Sie bei der Wahl der Komponenten (z.B. Zielscheibe) unbedingt darauf, dass diese stimmig zum Bogenzuggewicht ausgesucht werden. Produktbeschreibungen geben vielfach Aufschluss und auch hier berät Sie der Fachhandel gern. Richtiges Aufsetzen des Pfeils auf der Sehne bei Bögen, bei denen man ohne mechanische Abzugshilfe in die Sehne greift: Hersteller haben hier eine Hilfe geschaffen und die sogenannte Leitfeder in einer anderen Farbe auf dem Pfeil aufgebracht. Wenn Sie die Nocke (=Pfeilendstück) auf die Sehne hörbar klickend aufstecken zeigt diese Leitfeder vom Bogenfenster weg. Greifen: Wenn Sie den Zeigefinger über der Pfeilnocke gelegt haben und den Mittel- sowie den Ringfinger unterhalb, achten Sie bitte darauf, dass die Pfeilnocke nicht zwischen Ihren Fingern eingeklemmt wird.

Der Bogensport gehört mit zu den ältesten Sportarten und der Bogen selbst wohl zu den bedeutendsten Erfindungen in der Geschichte der Menschheit. Diese wunderbare Sportart ist für nahezu alle Alters- und Gesellschaftsgruppen wie geschaffen. Unterstützt werden u.a. das Körpergefühl, die Konzentration und damit letztlich auch die Entwicklung der Persönlichkeit. Fast spielerisch kommt es auch zur Förderung der Zielstrebigkeit. Bogensport kann mit aktivem Ausgleich in Verbindung gebracht werden, da er viele Elemente der Bewegung und Entspannung in sich vereint. Da die Bögen in ihren Eigenschaften wie dem Zuggewicht und der Größe ideal angepasst werden können, lässt sich der Bogensport bis ins hohe Alter ausführen und steht dank dieser Variationsbreite auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen offen. Familien erleben im Bogensport Aktivität auf Augenhöhe und erfüllende gemeinsame Erlebnisse. Egal ob Indoor, Outdoor, Einzel- oder Teamsport, Freizeit, Wettkampf, 3D oder Gesundheitssport: Die Bandbreite des Bogensports ist enorm und jeder kann den Sport für sich individuell auslegen. Um den Bogensport bestmöglich für sich zu nutzen, empfiehlt sich eine Beratung vom Fachhandel. Hier erfolgt die optimale Auswahl der Warenkomponenten mit Hinblick auf die sichere Anwendung und zueinander passender Artikel. Auf diese sinnvoll zusammengestellte Komponentenauswahl wurde speziell auch bei den Empfehlungen der nächsten Seiten geachtet, um Ihnen durch die absolut nutzerorientierten ELV-Sets den unkomplizierten Einstieg in diesen schönen und facettenreichen Sport zu ermöglichen.

Benötige ich einen Rechtshänder-oder Linkshänder Bogen?

Diese Frage lässt sich u.a. durch die Ermittlung des „Dominanten Auges” klären. Zur schnellen Orientierung kann man in den meisten Fällen davon ausgehen, dass die „feinfühlige Schreibhand” die Hand ist, mit der man in die Sehne greift. Die „Sehnenhand” ist auch ausschlaggebend für die Wahl des Bogens. Ein Rechtshänder würde somit vielfach mit der Wahl eines handelsüblich benannten Rechtshand-Bogens (RH) korrekt liegen. Er schließt beim Zielen das linke Auge und hält das Bogenmittelstück mit der linken Hand fest. In den seltensten Fällen ist dies abweichend und die Beratung des Fachhändlers an dieser Stelle von hohem Nutzen.

Wo kann man den Bogensport ausführen?

Solange bei der sportlichen Ausübung niemand gefährdet wird und die Erlaubnis für die Nutzung des entsprechenden Grundstücks vorliegt, ist man kaum eingeschränkt. Vergessen Sie bitte nicht in Ihren Abwägungen der Sicherheit auch unerwartete Fehlbedienungen zu berücksichtigen, um Gefahren konsequent zu vermeiden. Falls kein weit einsehbares Gelände verfügbar ist, sind zusätzliche Sicherungsmaßnahmen häufig notwendig. Sofern Sie sich zum Erlernen und zur Ausübung einem Verein angliedern möchten, fragen Sie nach ausgebildeten Trainern. Weiterführende Informationen erhält man zudem über die Verbände (z.B. DSB, DBSV, DFBV, AAE, IFAA, etc.).

Lagerung/Pflege/Wartung

Lagern Sie die Produkte bei normaler Raumtemperatur und vermeiden Sie Nässe. Bögen und Armbrustmodelle benötigen kontinuierliche Pflege, damit man sich keinem Sicherheitsrisiko aussetzt. Sofern sich optisch darstellt, dass Sehnen/Kabel Pflegemittel (z.B. Wachs) benötigen, wenden Sie dieses bitte fachgerecht an. Liegt ein Defekt vor, darf das Material nicht mehr genutzt werden und ist auszutauschen. Auch ohne Defekt gibt es Empfehlungen der Hersteller z.B. zum Bespannungswechsel. Wichtig ist, das Sie die Bedienungsanleitungen/Nutzerinformationen beachten. Setzen Sie sich bitte generell keinem unnötigen Risiko aus und lassen Sie das Produkt beim Fachhandel regelmäßig überprüfen, reinigen, zerlegen und neu bespannen, sofern Sie das Fachwissen und die spezifischen Werkzeuge nicht verfügbar haben. Insbesondere betrifft dies Bögen mit Rollensystem (Compound/Armbrust).Reparaturen, Service und Sonderanfertigungen werden u.a. von der Fachabteilung der Firma BLACK FLASH ARCHERY GmbH durchgeführt. Die Spezialisten können häufig auch noch unterstützen, wenn es sich um ältere Modelle handelt. Fragen lohnt sich. Ihr Fachhandel steht in unmittelbarem Kontakt.

Wo kann man die ENV-Zusammenstellungen erwerben?

Diese selektierten Kombinationen sind bei Ihrem Händler sowie auch über einzelne Internetplattformen erhältlich.

Welche Zugkraft des Bogens sollte man wählen?

Dies ist sehr individuell und von der Maximalkraft sowie der Kraftausdauer des Nutzers abhängig. Für die „gelegentliche Freizeitnutzung” sollte man sich eher ein leichtes Bogenzuggewicht wählen. Strebt man eine häufigere Nutzung an, sollte man bei der Bogenwahl darauf achten, die Wurf Arme austauschen zu können, da sich das Zuggewicht Stück für Stück erhöhen lässt und die Neuanschaffungskosten damit im Rahmen bleiben. (=TakeDown Bogen/dreiteiliger Bogen) Erfahrungen im Eventsektor zeigen, dass „Neulinge” mit Bögen im Bereich von 18-22 lbs (entspricht ca. 8-10 kg, meist Frauen) bzw. 22-26 lbs (entspricht ca. 10-12 kg, meist Männer) gut zurecht kommen. Achten Sie bei der Wahl der Komponenten (z.B. Zielscheibe) unbedingt darauf, dass diese stimmig zum Bogenzuggewicht ausgesucht werden. Produktbeschreibungen geben vielfach Aufschluss und auch hier berät Sie der Fachhandel gern. Richtiges Aufsetzen des Pfeils auf der Sehne bei Bögen, bei denen man ohne mechanische Abzugshilfe in die Sehne greift: Hersteller haben hier eine Hilfe geschaffen und die sogenannte Leitfeder in einer anderen Farbe auf dem Pfeil aufgebracht. Wenn Sie die Nocke (=Pfeilendstück) auf die Sehne hörbar klickend aufstecken zeigt diese Leitfeder vom Bogenfenster weg. Greifen: Wenn Sie den Zeigefinger über der Pfeilnocke gelegt haben und den Mittel- sowie den Ringfinger unterhalb, achten Sie bitte darauf, dass die Pfeilnocke nicht zwischen Ihren Fingern eingeklemmt wird.

Der Bogensport gehört mit zu den ältesten Sportarten und der Bogen selbst wohl zu den bedeutendsten Erfindungen in der Geschichte der Menschheit. Diese wunderbare Sportart ist für nahezu alle Alters- und Gesellschaftsgruppen wie geschaffen. Unterstützt werden u.a. das Körpergefühl, die Konzentration und damit letztlich auch die Entwicklung der Persönlichkeit. Fast spielerisch kommt es auch zur Förderung der Zielstrebigkeit. Bogensport kann mit aktivem Ausgleich in Verbindung gebracht werden, da er viele Elemente der Bewegung und Entspannung in sich vereint. Da die Bögen in ihren Eigenschaften wie dem Zuggewicht und der Größe ideal angepasst werden können, lässt sich der Bogensport bis ins hohe Alter ausführen und steht dank dieser Variationsbreite auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen offen. Familien erleben im Bogensport Aktivität auf Augenhöhe und erfüllende gemeinsame Erlebnisse. Egal ob Indoor, Outdoor, Einzel- oder Teamsport, Freizeit, Wettkampf, 3D oder Gesundheitssport: Die Bandbreite des Bogensports ist enorm und jeder kann den Sport für sich individuell auslegen. Um den Bogensport bestmöglich für sich zu nutzen, empfiehlt sich eine Beratung vom Fachhandel. Hier erfolgt die optimale Auswahl der Warenkomponenten mit Hinblick auf die sichere Anwendung und zueinander passender Artikel. Auf diese sinnvoll zusammengestellte Komponentenauswahl wurde speziell auch bei den Empfehlungen der nächsten Seiten geachtet, um Ihnen durch die absolut nutzerorientierten ELV-Sets den unkomplizierten Einstieg in diesen schönen und facettenreichen Sport zu ermöglichen.

Benötige ich einen Rechtshänder-oder Linkshänder Bogen?

Diese Frage lässt sich u.a. durch die Ermittlung des „Dominanten Auges” klären. Zur schnellen Orientierung kann man in den meisten Fällen davon ausgehen, dass die „feinfühlige Schreibhand” die Hand ist, mit der man in die Sehne greift. Die „Sehnenhand” ist auch ausschlaggebend für die Wahl des Bogens. Ein Rechtshänder würde somit vielfach mit der Wahl eines handelsüblich benannten Rechtshand-Bogens (RH) korrekt liegen. Er schließt beim Zielen das linke Auge und hält das Bogenmittelstück mit der linken Hand fest. In den seltensten Fällen ist dies abweichend und die Beratung des Fachhändlers an dieser Stelle von hohem Nutzen.

Wo kann man den Bogensport ausführen?

Solange bei der sportlichen Ausübung niemand gefährdet wird und die Erlaubnis für die Nutzung des entsprechenden Grundstücks vorliegt, ist man kaum eingeschränkt. Vergessen Sie bitte nicht in Ihren Abwägungen der Sicherheit auch unerwartete Fehlbedienungen zu berücksichtigen, um Gefahren konsequent zu vermeiden. Falls kein weit einsehbares Gelände verfügbar ist, sind zusätzliche Sicherungsmaßnahmen häufig notwendig. Sofern Sie sich zum Erlernen und zur Ausübung einem Verein angliedern möchten, fragen Sie nach ausgebildeten Trainern. Weiterführende Informationen erhält man zudem über die Verbände (z.B. DSB, DBSV, DFBV, AAE, IFAA, etc.).

Lagerung/Pflege/Wartung

Lagern Sie die Produkte bei normaler Raumtemperatur und vermeiden Sie Nässe. Bögen und Armbrustmodelle benötigen kontinuierliche Pflege, damit man sich keinem Sicherheitsrisiko aussetzt. Sofern sich optisch darstellt, dass Sehnen/Kabel Pflegemittel (z.B. Wachs) benötigen, wenden Sie dieses bitte fachgerecht an. Liegt ein Defekt vor, darf das Material nicht mehr genutzt werden und ist auszutauschen. Auch ohne Defekt gibt es Empfehlungen der Hersteller z.B. zum Bespannungswechsel. Wichtig ist, das Sie die Bedienungsanleitungen/Nutzerinformationen beachten. Setzen Sie sich bitte generell keinem unnötigen Risiko aus und lassen Sie das Produkt beim Fachhandel regelmäßig überprüfen, reinigen, zerlegen und neu bespannen, sofern Sie das Fachwissen und die spezifischen Werkzeuge nicht verfügbar haben. Insbesondere betrifft dies Bögen mit Rollensystem (Compound/Armbrust).Reparaturen, Service und Sonderanfertigungen werden u.a. von der Fachabteilung der Firma BLACK FLASH ARCHERY GmbH durchgeführt. Die Spezialisten können häufig auch noch unterstützen, wenn es sich um ältere Modelle handelt. Fragen lohnt sich. Ihr Fachhandel steht in unmittelbarem Kontakt.

Wo kann man die ENV-Zusammenstellungen erwerben?

Diese selektierten Kombinationen sind bei Ihrem Händler sowie auch über einzelne Internetplattformen erhältlich.

Welche Zugkraft des Bogens sollte man wählen?

Dies ist sehr individuell und von der Maximalkraft sowie der Kraftausdauer des Nutzers abhängig. Für die „gelegentliche Freizeitnutzung” sollte man sich eher ein leichtes Bogenzuggewicht wählen. Strebt man eine häufigere Nutzung an, sollte man bei der Bogenwahl darauf achten, die Wurf Arme austauschen zu können, da sich das Zuggewicht Stück für Stück erhöhen lässt und die Neuanschaffungskosten damit im Rahmen bleiben. (=TakeDown Bogen/dreiteiliger Bogen) Erfahrungen im Eventsektor zeigen, dass „Neulinge” mit Bögen im Bereich von 18-22 lbs (entspricht ca. 8-10 kg, meist Frauen) bzw. 22-26 lbs (entspricht ca. 10-12 kg, meist Männer) gut zurecht kommen. Achten Sie bei der Wahl der Komponenten (z.B. Zielscheibe) unbedingt darauf, dass diese stimmig zum Bogenzuggewicht ausgesucht werden. Produktbeschreibungen geben vielfach Aufschluss und auch hier berät Sie der Fachhandel gern. Richtiges Aufsetzen des Pfeils auf der Sehne bei Bögen, bei denen man ohne mechanische Abzugshilfe in die Sehne greift: Hersteller haben hier eine Hilfe geschaffen und die sogenannte Leitfeder in einer anderen Farbe auf dem Pfeil aufgebracht. Wenn Sie die Nocke (=Pfeilendstück) auf die Sehne hörbar klickend aufstecken zeigt diese Leitfeder vom Bogenfenster weg. Greifen: Wenn Sie den Zeigefinger über der Pfeilnocke gelegt haben und den Mittel- sowie den Ringfinger unterhalb, achten Sie bitte darauf, dass die Pfeilnocke nicht zwischen Ihren Fingern eingeklemmt wird.