Service-Hotline: 05661.9262-0
UNSERE TEAMBERATUNG
PÜNKTLICHE LIEFERUNG
KUNDENBEWERTUNGEN

Jagdrecht

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Jagd,Recht,Gesetze,Synopse,Hessische, Synopse Bundesjagdgesetz und Hessisches Jagdgesetz
Das Hessische Jagdgesetz setzt seine Ziele im Rahmen des Bundesjagdgesetz und der jagdlichen Verhältnisse in Hessen. Dieser Broschüre enthält eine systematische Gegenüberstellung von Hessischem Jagdgesetz und Bundesjagdgesetz, mit der...
Inhalt 1 Stück
7,95 € *
Krause, Jagdschutz Recht-Ausrüstung-Methodik Krause, Jagdschutz Recht-Ausrüstung-Methodik
Alexander Krause, staatl. geprüfter uznd anerkannter Jagdaufseher, gibt dem Jäger auf verständliche und nachvollziebare Weise alle praxisbezogenen und relevanten Kenntnisse hinsichtlich des angewandten Jagdschutzes an die Hand. In diesem...
Inhalt 1 Stück
14,95 € *
Jagdrecht, Thüringen Munte/Herbst, Jagdrecht im Freistaat Thüringen
Ein gelungenes Ausbildungs- und Lehrbuch. Den Autoren gelingt es, dem Leser das komplexe Jagdrecht für den Freistaat Thüringen leicht verständlich näherzubringen und zu erläutern. Das Buch wendet sich nicht nur an die in der Ausbildung...
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
Jagd,Recht,Gesetze,Nord,Reihn,Westfalen, Müller-Schallenberg - Jagdrecht...
Ein unverzichtbares Nachschlage- und Prüfungswerk. Das komplette Jagdrecht für Nordrhein-Westfalen, einfach und strukturiert erklärt, auf dem aktuellsten Rechtsstand. Mit allen für den Jäger und Jagdscheinanwärter wichtigen Gesetzen,...
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
Jagdrecht, NRW Jagdrecht NRW, 10. Auflage
Ein unverzichtbares Nachschlage- und Prüfungswerk. Das komplette Jagdrecht für Nordrhein- Westfalen, einfach und strukturiert erklärt, auf dem aktuellsten Rechtsstand. Mit allen für den Jäger und Jagdscheinanwärter wichtigen Gesetzen,...
Inhalt 1 Stück
19,95 € *
DJRT, Jagdrecht, Recht DJRT, Schriften zum 22. und 23. Deutschen...
DJRT - Schriften zum 22. und 23. Deutschen Jagdrechtstag 2011/2012 inkl. CD
Inhalt 1 Stück
39,90 € *
Jagdrecht, Naturrecht, Waffenrecht, CD-ROM, Gesetze, Urteile, Lernprogramm, Fachlexikon, Deutsches Jagd-,Natur- und Waffenrecht
Gesetzessammlung,Urteile,Formulare,Lernprogramme Nachschlagewerk und Lernprogramm in einem. Die CD-ROM "Deutsches Jagd-,und Natur- und Waffenrecht" vermittelt aktuelles Fachwissen für den Jäger und Schützen. Die Gesetze und Urteile sind...
Inhalt 1 Stück
39,95 € *
Blase, Jägerprüfung, Lehrbuch, Jägerausbildung, Blase, Die Jägerprüfung
Der BLASE ist mit einer Gesamtauflage von 560.000 Exemplaren das führende Lehr-, Lern-und Nachschlagewerk für die Jägerausbildung und spätere Praxis. In der vorliegenden 32. Auflage ist das besonders wichtige Kapitel "Jagd und recht"...
Inhalt 1 Stück
39,95 € *

Jagdrecht - Allgemeines

Das deutsche Jagdrecht setzt sich nicht nur aus den Vorschriften für die Jagd, sondern auch aus jenen für das Grundeigentum zusammen. Seine Grundlagen entnimmt das Jagdrecht dem Bundesjagdgesetz (BJagdG), welches es seit dem Jahr 1953 gibt. Auch die Bestimmungen der einzelnen Landesjagdgesetze finden im Jagdrecht Berücksichtigung. Im Jagdgesetz werden auch die folgenden Verordnungen gesetzlich festgelegt:  

  • Jagdbezirk
  • Jagdpächter und Gäste
  • Schutzberechtigte
  • Bejagungszwang

 

Jagdrecht: Das Recht Wild zu jagen, erlegen und zu fangen

Im Bundesjagdgesetz wird die ausschließliche Befugnis beschrieben, die ein Jäger während der Jagdausübung innerhalb eines eigenen oder gemeinschaftlichen Jagdbezirks im Landkreis hat, wildlebende Tiere zu jagen. In befriedeten Bezirken ist ein Jagen auch mit Jagdschein untersagt, denn dafür ist aus rechtlicher Sicht im Land eine spezielle Genehmigung notwendig. In freigegebenen Bereichen hat der Jäger laut Bundesjagdgesetz das Recht das Wild zu erlegen oder zu fangen. Dabei ist es die Aufgabe des Europäischen Gerichtshofes zu entscheiden, welches Wild für die Jagd freigegeben wird. Informationen dazu finden Interessierte beim Landesjagdverband, Landratsamt oder bei der unteren Jagdbehörde.  

Recht: Unfallverhütungsvorschriften bei der Jagd am Beispiel des Bayerischen Jagdgesetzes

Im Jagdrecht stellen die Vorschriften zur Unfallverhütung einen wichtigen Aspekt für Menschen mit Jagdschein dar. In der Unfallverhütungsvorschrift Jagd finden Jäger und Jägerinnen nicht nur Hinweise zu den geeigneten Waffen und zur passenden Munition, sondern auch zur Ausübung der Jagd. Egal ob Fallenjagd, Gesellschaftsjagd oder Nachsuche im Jagdrecht gibt es detaillierte Hinweise zu den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Ebenso erhalten Jagdscheinbesitzer und angehende Jäger sowie Jägerinnen Instruktionen zur Verwendung von Schießständen. Zudem befinden sich im Jagdrecht Vorschriften für Versicherungen, Krankheiten von Wildtieren, Hygienemaßnahmen und erste Hilfe Anweisungen.  

Jagdrecht: Welche Aufgabe hat die Jagdgenossenschaft überhaupt?

Eine Jagdgenossenschaft stellt eine Vereinigung von Jägern und Jägerinnen dar, die gemeinsame Grundstücksflächen nutzen. Dabei wird die Organisation der Jagdgenossenschaft von der unteren Jagdbehörde übernommen. Die Jagdgenossen bestimmen für die Dauer von fünf Jahren einen Vorstand, welcher die Gemeinschaft vertritt.   Generell bestimmt jede Jagdgenossenschaft über die internen Regelungen selbst. Das bedeutet, dass Jäger und Jägerin sich an die erlaubten Jagdmethoden zu halten haben. Auch die Verpachtung der Jagdgrundstücke und die Verwendung des Reinertrags aus der Jagd sind meist klar geregelt.   Tipp: Für die meisten Jungjäger mit neuem Jagdschein stellt das Jagdgesetz viel Wissen bereit. Es kann daher sinnvoll sein dieses Wissen in einer gut lesbaren Form zu erfahren. Bei Jana Jagd gibt es für Interessierte entsprechende Literatur, die einzelne Passagen des Jagdgesetzes beinhaltet. Auf diese Weise sind Waidmänner- und Frauen gut informiert und bei der Jagd bestmöglich abgesichert.  

Umfangreiche Literatur bei Jana Jagd

Bei Jana Jagd gibt es zu den beliebtesten Jagdthemen die passende Belletristik. Für angehende Jäger und Jägerinnen befinden sich Bücher zur Jagdausbildung im Sortiment des Shops. In diesen wird nicht nur näher auf die bevorstehende Prüfung hingearbeitet, sondern auch Wissenswertes zur Gesetzgebung enthüllt. Besonders gerne sehen sich Jagdbegeisterte diese Bücher an:  

  • Synopse Bundesjagdgesetz
  • Kleines Wörterbuch
  • Wildtierkunde
  • Lehrbuch Jägerprüfung
  • Prüfungsfragen
  • Jagdschutz Recht

Auch wenn die Jagdprüfung von etwa 85 Prozent der Absolventen beim ersten Mal bestanden wird, empfiehlt sich die passende Literatur zur Vorbereitung. In Büchern finden angehende Waidmänner- und Frauen nicht nur die Fragen der theoretischen Prüfung aus vergangenen Jahren, sondern auch die Antworten. Zum Nachlesen gibt es auch Bücher, die das gesamte Wissen für die Prüfung in einer aufbereiteten Form darstellen. So ist das Verständnis für die Thematik besser und das Prüfungsergebnis in der Regel deutlich besser.  

Jagdrecht - Allgemeines

Das deutsche Jagdrecht setzt sich nicht nur aus den Vorschriften für die Jagd, sondern auch aus jenen für das Grundeigentum zusammen. Seine Grundlagen entnimmt das Jagdrecht dem Bundesjagdgesetz (BJagdG), welches es seit dem Jahr 1953 gibt. Auch die Bestimmungen der einzelnen Landesjagdgesetze finden im Jagdrecht Berücksichtigung. Im Jagdgesetz werden auch die folgenden Verordnungen gesetzlich festgelegt:  

  • Jagdbezirk
  • Jagdpächter und Gäste
  • Schutzberechtigte
  • Bejagungszwang

 

Jagdrecht: Das Recht Wild zu jagen, erlegen und zu fangen

Im Bundesjagdgesetz wird die ausschließliche Befugnis beschrieben, die ein Jäger während der Jagdausübung innerhalb eines eigenen oder gemeinschaftlichen Jagdbezirks im Landkreis hat, wildlebende Tiere zu jagen. In befriedeten Bezirken ist ein Jagen auch mit Jagdschein untersagt, denn dafür ist aus rechtlicher Sicht im Land eine spezielle Genehmigung notwendig. In freigegebenen Bereichen hat der Jäger laut Bundesjagdgesetz das Recht das Wild zu erlegen oder zu fangen. Dabei ist es die Aufgabe des Europäischen Gerichtshofes zu entscheiden, welches Wild für die Jagd freigegeben wird. Informationen dazu finden Interessierte beim Landesjagdverband, Landratsamt oder bei der unteren Jagdbehörde.  

Recht: Unfallverhütungsvorschriften bei der Jagd am Beispiel des Bayerischen Jagdgesetzes

Im Jagdrecht stellen die Vorschriften zur Unfallverhütung einen wichtigen Aspekt für Menschen mit Jagdschein dar. In der Unfallverhütungsvorschrift Jagd finden Jäger und Jägerinnen nicht nur Hinweise zu den geeigneten Waffen und zur passenden Munition, sondern auch zur Ausübung der Jagd. Egal ob Fallenjagd, Gesellschaftsjagd oder Nachsuche im Jagdrecht gibt es detaillierte Hinweise zu den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Ebenso erhalten Jagdscheinbesitzer und angehende Jäger sowie Jägerinnen Instruktionen zur Verwendung von Schießständen. Zudem befinden sich im Jagdrecht Vorschriften für Versicherungen, Krankheiten von Wildtieren, Hygienemaßnahmen und erste Hilfe Anweisungen.  

Jagdrecht: Welche Aufgabe hat die Jagdgenossenschaft überhaupt?

Eine Jagdgenossenschaft stellt eine Vereinigung von Jägern und Jägerinnen dar, die gemeinsame Grundstücksflächen nutzen. Dabei wird die Organisation der Jagdgenossenschaft von der unteren Jagdbehörde übernommen. Die Jagdgenossen bestimmen für die Dauer von fünf Jahren einen Vorstand, welcher die Gemeinschaft vertritt.   Generell bestimmt jede Jagdgenossenschaft über die internen Regelungen selbst. Das bedeutet, dass Jäger und Jägerin sich an die erlaubten Jagdmethoden zu halten haben. Auch die Verpachtung der Jagdgrundstücke und die Verwendung des Reinertrags aus der Jagd sind meist klar geregelt.   Tipp: Für die meisten Jungjäger mit neuem Jagdschein stellt das Jagdgesetz viel Wissen bereit. Es kann daher sinnvoll sein dieses Wissen in einer gut lesbaren Form zu erfahren. Bei Jana Jagd gibt es für Interessierte entsprechende Literatur, die einzelne Passagen des Jagdgesetzes beinhaltet. Auf diese Weise sind Waidmänner- und Frauen gut informiert und bei der Jagd bestmöglich abgesichert.  

Umfangreiche Literatur bei Jana Jagd

Bei Jana Jagd gibt es zu den beliebtesten Jagdthemen die passende Belletristik. Für angehende Jäger und Jägerinnen befinden sich Bücher zur Jagdausbildung im Sortiment des Shops. In diesen wird nicht nur näher auf die bevorstehende Prüfung hingearbeitet, sondern auch Wissenswertes zur Gesetzgebung enthüllt. Besonders gerne sehen sich Jagdbegeisterte diese Bücher an:  

  • Synopse Bundesjagdgesetz
  • Kleines Wörterbuch
  • Wildtierkunde
  • Lehrbuch Jägerprüfung
  • Prüfungsfragen
  • Jagdschutz Recht

Auch wenn die Jagdprüfung von etwa 85 Prozent der Absolventen beim ersten Mal bestanden wird, empfiehlt sich die passende Literatur zur Vorbereitung. In Büchern finden angehende Waidmänner- und Frauen nicht nur die Fragen der theoretischen Prüfung aus vergangenen Jahren, sondern auch die Antworten. Zum Nachlesen gibt es auch Bücher, die das gesamte Wissen für die Prüfung in einer aufbereiteten Form darstellen. So ist das Verständnis für die Thematik besser und das Prüfungsergebnis in der Regel deutlich besser.  

Jagdrecht - Allgemeines

Das deutsche Jagdrecht setzt sich nicht nur aus den Vorschriften für die Jagd, sondern auch aus jenen für das Grundeigentum zusammen. Seine Grundlagen entnimmt das Jagdrecht dem Bundesjagdgesetz (BJagdG), welches es seit dem Jahr 1953 gibt. Auch die Bestimmungen der einzelnen Landesjagdgesetze finden im Jagdrecht Berücksichtigung. Im Jagdgesetz werden auch die folgenden Verordnungen gesetzlich festgelegt:  

  • Jagdbezirk
  • Jagdpächter und Gäste
  • Schutzberechtigte
  • Bejagungszwang

 

Jagdrecht: Das Recht Wild zu jagen, erlegen und zu fangen

Im Bundesjagdgesetz wird die ausschließliche Befugnis beschrieben, die ein Jäger während der Jagdausübung innerhalb eines eigenen oder gemeinschaftlichen Jagdbezirks im Landkreis hat, wildlebende Tiere zu jagen. In befriedeten Bezirken ist ein Jagen auch mit Jagdschein untersagt, denn dafür ist aus rechtlicher Sicht im Land eine spezielle Genehmigung notwendig. In freigegebenen Bereichen hat der Jäger laut Bundesjagdgesetz das Recht das Wild zu erlegen oder zu fangen. Dabei ist es die Aufgabe des Europäischen Gerichtshofes zu entscheiden, welches Wild für die Jagd freigegeben wird. Informationen dazu finden Interessierte beim Landesjagdverband, Landratsamt oder bei der unteren Jagdbehörde.  

Recht: Unfallverhütungsvorschriften bei der Jagd am Beispiel des Bayerischen Jagdgesetzes

Im Jagdrecht stellen die Vorschriften zur Unfallverhütung einen wichtigen Aspekt für Menschen mit Jagdschein dar. In der Unfallverhütungsvorschrift Jagd finden Jäger und Jägerinnen nicht nur Hinweise zu den geeigneten Waffen und zur passenden Munition, sondern auch zur Ausübung der Jagd. Egal ob Fallenjagd, Gesellschaftsjagd oder Nachsuche im Jagdrecht gibt es detaillierte Hinweise zu den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Ebenso erhalten Jagdscheinbesitzer und angehende Jäger sowie Jägerinnen Instruktionen zur Verwendung von Schießständen. Zudem befinden sich im Jagdrecht Vorschriften für Versicherungen, Krankheiten von Wildtieren, Hygienemaßnahmen und erste Hilfe Anweisungen.  

Jagdrecht: Welche Aufgabe hat die Jagdgenossenschaft überhaupt?

Eine Jagdgenossenschaft stellt eine Vereinigung von Jägern und Jägerinnen dar, die gemeinsame Grundstücksflächen nutzen. Dabei wird die Organisation der Jagdgenossenschaft von der unteren Jagdbehörde übernommen. Die Jagdgenossen bestimmen für die Dauer von fünf Jahren einen Vorstand, welcher die Gemeinschaft vertritt.   Generell bestimmt jede Jagdgenossenschaft über die internen Regelungen selbst. Das bedeutet, dass Jäger und Jägerin sich an die erlaubten Jagdmethoden zu halten haben. Auch die Verpachtung der Jagdgrundstücke und die Verwendung des Reinertrags aus der Jagd sind meist klar geregelt.   Tipp: Für die meisten Jungjäger mit neuem Jagdschein stellt das Jagdgesetz viel Wissen bereit. Es kann daher sinnvoll sein dieses Wissen in einer gut lesbaren Form zu erfahren. Bei Jana Jagd gibt es für Interessierte entsprechende Literatur, die einzelne Passagen des Jagdgesetzes beinhaltet. Auf diese Weise sind Waidmänner- und Frauen gut informiert und bei der Jagd bestmöglich abgesichert.  

Umfangreiche Literatur bei Jana Jagd

Bei Jana Jagd gibt es zu den beliebtesten Jagdthemen die passende Belletristik. Für angehende Jäger und Jägerinnen befinden sich Bücher zur Jagdausbildung im Sortiment des Shops. In diesen wird nicht nur näher auf die bevorstehende Prüfung hingearbeitet, sondern auch Wissenswertes zur Gesetzgebung enthüllt. Besonders gerne sehen sich Jagdbegeisterte diese Bücher an:  

  • Synopse Bundesjagdgesetz
  • Kleines Wörterbuch
  • Wildtierkunde
  • Lehrbuch Jägerprüfung
  • Prüfungsfragen
  • Jagdschutz Recht

Auch wenn die Jagdprüfung von etwa 85 Prozent der Absolventen beim ersten Mal bestanden wird, empfiehlt sich die passende Literatur zur Vorbereitung. In Büchern finden angehende Waidmänner- und Frauen nicht nur die Fragen der theoretischen Prüfung aus vergangenen Jahren, sondern auch die Antworten. Zum Nachlesen gibt es auch Bücher, die das gesamte Wissen für die Prüfung in einer aufbereiteten Form darstellen. So ist das Verständnis für die Thematik besser und das Prüfungsergebnis in der Regel deutlich besser.