• BESTELLUNG: 05661 - 92 62 0Bestellung einfach telefonisch aufgeben
  • INDIVIDUELLE BERATUNGWir nehmen uns Zeit für Sie
  • SCHNELLE LIEFERUNGBlitzschnell bei Ihnen zu Hause
  • KOSTENFREIER RÜCKVERSANDEinkauf mit Umtausch Service

Jagd mit Saufeder

Die Saufeder hat eine sehr lange Geschichte in der Jagd. Schon vor Jahrhunderten wurde Jagd mit Saufeder betrieben und auch heute kommt die Saufeder, wenn auch selten, zum Einsatz. In manchen Ländern oder Regionen gibt es gesetzliche Einschränkungen für die Jagd mit Saufeder.

 

Was ist eine Saufeder?

Die Saufeder gehört zu den kalten Waffen. Als kalte Waffe werden in der Jagd alle Blankwaffen aus Metall bezeichnet, die durch Muskelkraft eingesetzt werden. Auch Messer gelten als kalte Waffen in der Jagd. Die Saufeder ist eine kalte Waffe, die auf einen Holzschaft aufgesetzt wird, um diesen zu verlängern. Die Saufeder besteht also aus einer breiten, scharfen Klinge und einem Stiel, ist ungefähr zwei Meter lang und wird zum Abfangen von Schwarzwild eingesetzt.

 

Wofür wird die Saufeder genutzt?

Die Saufeder wird, wie schon erwähnt, für das Abfangen von Wildschweinen eingesetzt. Heute wird meistens auf Schusswaffen gesetzt, weil sie eine größere Sicherheit mit sich bringen, wenn aus größerer Entfernung auf das Wildschwein geschossen werden kann. Ist ein sicherer Schuss möglich, sollte lieber die Schusswaffe eingesetzt und auf die Jagd mit Saufeder verzichtet werden.

Wie erfolgt die Jagd mit Saufeder? 

Gehen Sie auf die Jagd mit Saufeder erfolgt das Abfangen mit einem Stich hinter das Schulterblatt. So einfach ist der Einsatz einer Saufeder allerdings nicht, weil das Wildschwein einen Bereich zwischen dem Rand des Brustkorbs und dem vorderen Teil des Schulterblatts hat, der als Schild bezeichnet wird. Der Name macht dem Schild auch alle Ehre, da es sich um eine dicke Hautschicht aus sehr festem Bindegewebe handelt. Das Durchdringen dieses Schutzpanzers kann eine große Herausforderung darstellen, weil ein kraftvoller Stoß nötig ist, um eine wirksame Durchdringung zu gewährleisten. In manchen Fällen ist das Fell des Wildschweins zusätzlich mit Baumharz, Schlamm oder Sand verschmutzt, was das Durchdringen mit der Saufeder noch schwieriger macht. Eine präzise Führung, viel Erfahrung und viel Kraft sind Voraussetzung für die Jagd mit Saufeder.

 

Wer darf mit Saufeder jagen?

Ala Jäger können Sie die Saufeder ohne Bedenken bei der Jagd mitführen, wenn Sie über einen gültigen Jagdschein verfügen. Allerdings erst mit der Vollendung des 18. Lebensjahres.

 

Die Saufeder in der modernen Jagd

Blankwaffen wie Messer oder Saufeder stehen in der modernen Jagd eher im Hintergrund, gibt es doch viele Schusswaffen, die eine höhere Sicherheit und Erfolgsaussichten mit sich bringen. Viele Jahre galt sie auch als unhandlich und unpraktisch, da sie mannshoch ist und nicht wie eine Schusswaffe einfach verstaut werden kann. Inzwischen findet sie bei Drückjagden wieder mehr Beachtung, da sie eine lange Tradition, eine interessante Geschichte hat und auch praktisch überzeugen kann. Wir empfehlen jedoch in erster Linie immer die Jagd mit Schusswaffe, da die Jagd somit weitaus sicherer ist. Das Abfangen von Wildschweinen mit einer Saufeder macht die Jagd durchaus gefährlicher.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Messer, Sautöter, Hatz-Watz PARFORCE Jagdmesser Sautöter Hatz-Watz Boar...
Inhalt 1 Stück
49,99 € * 59,99 € *
Jagdmesser, Säge, Korkenzieher, Hirschhorn Jagdmesser Hirschhorn 3tlg.
Inhalt 1 Stück
34,90 € *
Hespeler, Schwarzwild Heute, Jagdpraxis, Schwarzwild, sauen Hespeler, Schwarzwild Heute
Inhalt 1 Stück
18,00 € *
Mikael, Tham, Schwarzwild, Hege, und, Bejagung, Teil 1, Sauen, Ansitz, Drückjagd, nachsuche, Hund Tham - Schwarzwild Hege & Bejagung Teil 1
Inhalt 1 Stück
14,46 € * 29,95 € *